Für diese Weite benötigen Sie die aktuelle Version des Adobe Flash Player.

Get Adobe Flash player

De gewonnen  bekerMobirail gewinnt den Pokal für das ProRail-Projekt

Es kommt nicht oft vor, dass wir als Lieferanten eine derartige Anerkennung bekommen, aber Mobirail hat es verstanden, als Dank für die professionelle Herangehensweise an das ProRail-Projekt Zweite Runde den Pokal zu ergattern.

Das niederländische Schienennetz hat vierzehn Verkehrsleitstellen, sie werden alle von ProRail verwaltet. Das Projekt, Zweite Runde, das unter der Obhut von Mobirail steht, bestand in der Verbesserung der Hardware der Kommunikationsanlagen und der Kommunikationsgeräte für die Verkehrsleiter. Neue Funktionen waren notwendig, um die Kommunikation zwischen Lokomotivführer und Verkehrsleitung zu verbessern. Ein Projekt mit enormer Auswirkung, denn 1,2 Mio. Bahnreisende können aufgrund von falscher Kommunikation oder vollständig fehlender Kommunikation zwischen Verkehrsleiter und den Zügen auf der Schiene stecken bleiben.

26 Verbesserungen

Operational Manager Rob Gravendijk: "s gab insgesamt 26 unterschiedliche Verbesserungen. Nach den Wünschen der Verkehrsleitung von ProRail sollte zum Beispiel der Alarm oder die Notsituationen verbessert und die Geräte eindeutig und gebrauchsfreundlicher gemacht werden." Eine enorme Herausforderung für Rob und sein Team. Die Kollegen waren länger als ein Jahr mit der Vorbereitung beschäftigt. Rob: Ein fünfköpfiges Team hat nachts für jeden Standort Änderungen durchgeführt. An jeder einzelnen Stelle haben Ingenieure zwei Wochen Vorbereitungen getroffen.“

Fehlerloser Betrieb

Vor allem die Verlegung in Amsterdam, der größten Leitstelle in den Niederlanden, war spannend; Fehler waren hier natürlich nicht erlaubt. Aber alles lief fehlerlos wie geschmiert. Rob: “Das Geheimnis war die Aufmerksamkeit und die Sorgfalt, die wir auf die Kommunikation gelegt haben. Technisch haben wir viel durch die Prüfung bzw. Konzepttests und die Verkehrsleiter, die intern geschult wurden, hinbekommen. Wir haben ein komplettes Drehbuch erstellt, dieses ebenfalls wieder mit jeder einzelnen Leitstelle besprochen und abgestimmt.“ Das Projekt wurde am 13. November des vergangenen Jahres übergeben und letzten Monat überreichte Jan Franchimon, Manager ICT Operations ProRail die Auszeichnung an den Projektmanager Rob Straatsma.